Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

16. April 2018

Preisträgerkonzert des „Preis des EFGs“

Am Dienstag, den 20. April fand das Preisträgerkonzert des Preis des EFG in Kusterdingen statt. Eine Woche vor dem Preisträgerkonzert wurde der Wettbewerb durchgeführt, bei dem die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von einer Jury, die aus Schülern und Lehrern, sowie Vertreter des Förder- und Freundeskreises bestand, bewertet wurden. Beim Preisträgerkonzert konnten die jungen Künstler das tolle Ergebnis ihrer intensiven Vorbereitungszeit einem größeren Publikum präsentieren. Außerdem bekamen Sie anschließend die Urkunden und Preise überreicht. Den Zuhörern wurde ein abwechslungsreiches Programm, welches von Klassik bis Pop, sowie Gesang über Gitarre, Klarinette, Querflöte, Violine und Klavier reichte, geboten. Alle Vorträge wurden mit reichlich Applaus belohnt. Wir freuen uns bereits jetzt auf den Wettbewerb im nächsten Schuljahr und hoffen, dass alle Teilnehmer wieder dabei sein werden!

Ein großer Dank geht in diesem Jahr erneut an die externen Begleiter, die zum Gelingen des Wettbewerbs einen großen Anteil hatten, sowie den Förder- und Freundeskreis für die erneute Unterstützung des Wettbewerbs.

Magnus Lopez-Diaz

8. April 2018

Reisesegen vor den Osterferien

Andrea Richter

8. April 2018

Handballturnier Klasse 5 & 6

Auch dieses Jahr im Frühjahr haben sich unsere 5. und 6. Klassen beim Handballturnier des Quenstedt-Gymnasiums mit Teams von anderen Schulen des Steinlachtals gemessen. In diesem Jahr konnte kein Team einen Platz unter den ersten drei belegen, aber dafür brillierten unsere Schülerinnen und Schüler mit Fairness und einem großen Teamgeist. So feuerten sich die Teams der Parallelklassen gegenseitig an und sogar vereinzelnde schulübergreifende Anfeuerungsrufe waren zu vernehmen.

Die Sportlehrer bedanken sich einerseits bei den Kollegen des Quenstedt-Gymnasiums für die super Organisation des Turnier, sowie bei unseren Schülerinnen und Schüler, die sich so positiv verhalten haben.

Andrea Richter

Preisträgerkonzert

Kletter AG

Hey! Wir sind die 8 aus der Kletter-AG Schuljahr 2017/18 (1. Halbjahr). Zunächst ein paar Infos für euch:

 

Wann fand die AG statt?

donnerstags

 

Wo?

An der Kletterwand (siehe Bild). Logisch, oder?

 

Mit welchem Lehrer?

Mit Herrn Seidel!

 

 

Am Anfang lernten wir, wie man den Achter(Anseil)Knoten knotet, wie man die Seile in die Karabiner einhängt, wie man richtig und sicher sichert, wie die Drittsicherung (das ist eine Person, die neben dem Sicherer kniet und eine zusätzliche Sicherung bietet) funktioniert und natürlich wie man klettert.

                                 

Ziel war es, die 12 m hohe Kletterwand empor zu klettern.

                                 

Von dort oben hatte man eine phantastische Aussicht.

          

Damit man beim Klettern sicherer wird und sich mehr trauen kann und um zu zeigen wie es ist, wenn jemand wirklich mal stürzt, übten wir auch die „Fallschule“. Dabei musste der Sicherer den Kletterer kontrolliert ein Stückchen fallen lassen, natürlich mit dem Seil an dem Gurt befestigt .

                               

Es machte viel Spaß!!!

 

Da es im Dezember doch sehr kalt wurde, unternahmen wir eine Exkursion in das „B12“ DAV Boulderzentrum in Tübingen. Wie das ablief, erzählen wir euch jetzt:

 

Zuerst haben wir im EFG zu Mittag gegessen und sind dann mit dem Bus nach Tübingen zum Busbahnhof gefahren. Von dort aus sind wir mit der Linie 22 zur B12-Halle gefahren. An der Halle hat Herr Seidel auf uns gewartet. Dann sind wir gemeinsam reingegangen und haben uns umgezogen.

 

Nach dem Umziehen sind wir in den Seilkletterbereich gegangen. Wir haben eine kleine Einführung bekommen, haben unsere Klettergurte angezogen und los ging’s! Die Meisten haben den Überhang geschafft, Matthias hat den Überhang sogar dreimal geschafft! Ich (Vincent) fand, dass der Überhang die schwierigste Übung von allen war. Nach zwei Stunden waren wir alle ganz schön geschafft und haben uns darauf geeinigt eine Pause einzulegen.

Danach sind wir in den Boulderbereich des B12 gewechselt. Dort ist es insgesamt niedriger, sodass man ohne Seil klettern kann. Dieser Bereich ist so aufgebaut, dass man über die 3-4 m hohen Wände in das obere Stockwerk der Halle gelangt. In diesem Stockwerk (also „oben“) gibt es bestimmte Geräte zum gezielten Muskelaufbau für das Klettern. Dort haben auch wir geübt, da man nach jedem Mal Bouldern wieder herunterlaufen musste. Kurz darauf gingen wir in einen Boulderbereich, der "Cave" heißt. Man klettert, wie der Name schon sagt, nicht nach oben, sondern waagrecht, eben wie in einer Höhle.

 

 

Nach dem Bouldern waren wir zwar erschöpft und müde, wollten aber noch einmal klettern. Also sind wir nochmal in den Seilkletterbereich gegangen.

 

Zur Info: Die Kletterwände dort sind ungefähr 10m hoch.

 

Leider ging der Nachmittag viel zu schnell vorbei.

Das Klettern in der B12 machte allen sehr viel Spaß.

 

Liebe Grüße vom Kletterteam der Kletter-AG (1. Halbjahr).

1. und 3. Platz beim RP-Finale von JtfO Gerätturnen

Am Donnerstag, den 22.02.2018, fand in der Mazmannhalle in Albstadt-Ebingen das RP-Finale von „Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen“ statt.

Mit zwei Teams reiste das EFG zum Wettkampf an. In einem starken Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften sicherte sich das Mädchenteam mit Antonia Leuze, Amelie von Bank, Amelie Kokkinos, Lisa Schenk und Florine Wekwerth mit sauber geturnten Übungen einen sehr starken 3. Platz.

14. Februar 2018

JtfO Turnen

Am Montag, den 15.1.2018 fand das Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen“ in Pliezhausen statt, bei dem das Evangelische Firstwald Gymnasium mit zwei Mannschaften an den Start ging.

Das Mädchenteam mit Antonia Leuze, Amelie von Bank, Amelie Kokkinos, Lisa Schenk und Florine Wekwerth überzeugte die Kampfrichter mit sauber geturnten Übungen an diesem Wettkampftag und landete mit großem Vorsprung vor den Tübinger Teams auf dem ersten Treppchenplatz.

Auch die Jungenmannschaft mit Valentin Langer, Tim Dabelstein, Franz Trautmann, Luc Hirlinger hat sich gegnerlos für das RP-Finale qualifiziert.Beim RP-Finale treffen die Teams auf starke Konkurrenz aus dem ganzen Tübinger Regierungspräsidium. Das RP-Finale findet am Donnerstag, den 22.2. in Albstadt-Ebingen statt. Hierfür wünschen wir den Mädels und Jungs alles Gute und viel Erfolg!

14. Februar 2018

NWT-Projekt

Der NWT-Kurs der J1 hat sich als Projekt vorgenommen einen überdachten Fahrradständer für unsere Schule zu konstruieren, zu gestalten und schlussendlich auch zu verwirklichen. Der Grund hierfür ist, dass wir zu wenig Platz haben, unsere Fahrräder abzustellen. Zudem sind die momentan existierenden Abstellmöglichkeiten nicht überdacht, wodurch die Fahrräder bei Regen nass werden.

Des Weiteren wollen wir damit unsere Schule, der der Umweltschutz sehr am Herzen liegt, noch etwas nachhaltiger gestalten. Außerdem können wir dadurch vielleicht einige Schüler dazu bewegen, auch bei schlechtem Wetter, mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zur Schule zu kommen.

E-Bikes werden an unserer Schule von vielen Schülern genützt, da sie sehr praktisch für längere Strecken sind. Diese E-Bikes muss man allerdings auch laden und aus diesem Grund haben wir uns für eine Ladestation entschieden. Der Strom dafür soll von einer sich auf dem Dach befindenden Photovoltaikanlage gestellt werden.

 

Um dieses Projekt zu verwirklichen wurde bereits ein Info-Abend gehalten und nach Sponsoren gesucht. Unter anderem hat sich die ENBW dazu bereit erklärt dem Projekt Solarplatten zu spenden. Außerdem erschienen bereits zwei Zeitungsartikel die jeweils ausführlich vom Projekt berichteten.

23. Januar 2018

Singen im Pflegeheim

Am 14. Dezember 2017 waren wir, die Klasse 6a, mit unserem Musiklehrer Herrn Lopez-Diaz im Gemeindepflegehaus Härten und haben Weihnachtslieder gesungen. Die Bewohner waren so gerührt, dass manche den Tränen nahe waren. Einige unserer Stücke begleiteten Carlos und Pepe mit der Cajon und Herr Lopez-Diaz mit dem Klavier. Einzelne von uns hatten noch weitere Highlights vorbereitet, wie z.B. ein Klavierstück oder Gedicht. Als Dankeschön bekamen wir alle einen kleinen Schokoladen-Weihnachtsmann.

 

Mara und Julia 

11. Januar 2018

Kleider-Flohmarkt im Rahmen des Seminarkurses „Lernen durch Engagement“

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler,

im Rahmen unseres Seminarkurses „Lernen durch Engagement“ werden wir, Lea Salzer, Carla Rautenberg, Franziska Grüninger und Isabelle Walker (J1), am 3. Februar 2018 einen Secondhand-Flohmarkt in der Aula des Ev. Firstwald-Gymnasiums veranstalten. Dieser findet parallel zum Elternsprechtag statt. Mit dem Secondhand-Flohmarkt wollen wir dem hohen Kleiderkonsum in der Gesellschaft entgegenwirken und Bedürftige unterstützen. So werden durch unser Projekt ungeliebte Kleidungsstücke nicht weggeworfen, sondern nochmals Verwendung finden. Mit den Einnahmen unseres Flohmarkts möchten wir eine Wohltätigkeitsorganisation unterstützen, welche sich gegen Kinderarbeit engagiert.

Um einen Flohmarkt auf die Beine stellen zu können, brauchen wir Ihre Hilfe: Wir bitten Sie, Ihre noch gut erhaltene Kleidung, welche sie nicht mehr benötigen, für unseren Flohmarkt zu spenden.

Ihre Kleiderspenden (Männer-/Frauen- und Kinderkleidung, Accessoires, keinen Schmuck, keine Spiele und keine Kuscheltiere) können Sie am Mittwoch, den 17.01.2018 und am Freitag, den 19.01.18 am EFG in der Aula abgeben.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium Kusterdingen | Jahnstr. 29 | 72127 Kusterdingen

Telefon: 07071 / 94662-0 | Fax: 07071 / 94662-29 | infok@firstwald.de