Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

16. Oktober 2018

Crosslauf 2018

Auch in diesem Jahr waren wir wieder bei unserer Partnerschule zum Crosslauf. 135 gemeldete Läuferinnen und Läufer haben sich gegen sieben andere Schulen gemessen. Dabei sind zwei Ergebnisse ganz besonders hervorzuheben: Natalie Frank belegt in ihrer Altersklasse den ersten Platz und Ben Kost konnte bei den Jungs einen dritten Platz erlaufen. Ein Dank gilt wie immer unsern Kollegen vom Firstwald in Mössingen für die gute Organisation und das schöne Wetter. 

Andrea Richter

26. September 2018

Streitschlichterausbildung in Bad Urach, 24.-26.9.2018

Einen weggenommenen Stift, ein kaputt gemachter Fußball, ein verschwundenes Buch – auf jeder Schule gibt es genug Gründe für einen Streit. Um diese Konflikte zu klären und zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen, gibt es an vielen Schulen Streitschlichter, so auch am EFG Kusterdingen. 
Vom 24.  Bis 26. September 2018 haben sich acht motivierte Schülerinnen und Schüler zur Streitschlichterausbildung im Schullandheim Bad Urach drei Tage lang mit dem Thema Streit schlichten beschäftigt.

Am ersten Tag der Ausbildung haben wir zusammen überlegt, was überhaupt ein Konflikt ist, wie es zum Streit kommt und was die Ursache von Streit sein kann. Wir haben uns klar gemacht, wann ein Konfliktpotenzial besteht und wann wir noch als Streitschlichter in einen Konflikt eingreifen können, ohne uns zu überfordern. Danach haben wir uns angeschaut, wie wichtig Gestik, Mimik und die Körperhaltung sein können. Wir haben viele Spiele und Übungen gemacht, wie man richtig Fragen stellt oder richtig in einem Gespräch zuhört und zeigt, dass man auch aktiv zuhört.

Arbeitsblätter, Rollenspiele und vieles mehr waren Teil der Streitschlichterausbildung in Bad Urach.
Am zweiten Tag haben wir uns mehr mit dem Thema Streit schlichten befasst. Wir sind die Phasen einer Streitschlichtung durchgegangen und haben mit Rollenspielen versucht, das Theoretische in die praktische Realität umzusetzen und haben so ein Gefühl dafür bekommen. Durch Team-Spiele haben wir im Laufe der Ausbildung zu den anderen Teilnehmern Vertrauen aufgebaut und sind ein richtiges Team geworden. Aus Fremden sind Freunde geworden.

So freuen sich Johannes und Yasmin, Niklas und Clara, Raymond und Hanna, sowie Lukas und Luisa, in wenigen Wochen ihre Aufgabe ganz offiziell an unserer Schule anzugehen und für eine ruhigere Atmosphäre auf dem Schulhof sowie im Klassenzimmer zu sorgen.
Ein Team wird jeden Dienstag von 13:00 bis 13:30 Uhr im Streitschlichterraum im Altbau sein. Die Fünftklässler können außerdem die Streitschlichter, die alle auch gleichzeitig Paten sind, jeden Donnerstag in der alten Turnhalle treffen und Spiele machen. 

Luisa, Hanna, Raymond (Klasse 10)
Yasmin (J1)
Clara, Lukas, Johannes und Niklas (Klasse 9)

23. Juli 2018

Fit & Fun Day

20. Juli 2018

Projektwoche: Klasse 8a – Thema: „Streuobstwiese"

Kusterdingen - Die Streuobstwiesen sind heutzutage ein wichtiger Bestandteil unserer Natur und dienen zudem auch zur Unterstützung der Erhaltung von Insekten, welche immer mehr in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund beschäftigte sich unsere Klasse 8a in der Projektwoche 2018, welche vom 16.07 - 20.07 stattfand, mit diesem Thema.

Am Montagmorgen trafen wir uns um 8.15 Uhr an der Schule und fuhren mit dem Fahrrad nach Mähringen, um an einer Führung auf dem Eduard-Lucas-Pfad teilzunehmen. Mit Hilfe von Lerntafeln führte uns Herr Löckelt durch die idyllische Natur und brachte uns die Bedeutung der Streuobstwiesen näher. Nach der Führung sind wir zur Schule zurückgefahren und wurden dort in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine ging auf eine Streuobstwiese hinter der Schule und die andere Gruppe baute Landestangen für Vögel. Diese dienen dazu, dass Vögel nicht auf den kleinen und schwachen Bäumen landen, sondern sich auf die Stangen setzen.

Am Dienstag waren wir nochmal an der Schule. Am Vormittag haben die Gruppen die Aufgaben getauscht. Danach haben wir uns Produkte ausgesucht, die wir am Donnerstag hergestellt haben. Dazu wurden die Rezepte rausgesucht und die Zutaten aufgeschrieben. Dann wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt. Ein paar gingen in die Schulküche, um nachzusehen, was alles vorhanden war und was wir selbst an Geräten von zu Hause mitbringen mussten. Eine andere Gruppe ging einkaufen. Sie bekam von jedem Team einen Einkaufszettel und dann kaufte sie ein. Die dritte Gruppe war nochmal auf der Streuobstwiese und hat nachgearbeitet. Am Nachmittag waren wir auch auf einer Wiese hinter der Schule und fingen Insekten mit Lupengläsern, die wir anschließend bestimmten. Die meisten fingen Grashüpfer, da diese am leichtesten zu fangen waren, aber manchmal waren auch besondere Falter oder Marienkäfer dabei.

Am Mittwochmorgen trafen wir uns alle am Obstgut Bläsiberg. Dort bekamen wir einen kleinen Einblick, wie es auf den Streuobstwiesen zugeht, wie viel Arbeit in einem Baum steckt und in den Verkauf der Äpfel. Anschließend gingen wir zu den Bienen. Dort hat uns der Imker viel über die Bienen und ihren Honig erzählt. Zum Schluss durften wir sogar etwas frischen Honig direkt von den Waben probieren. Am Ende des Tages durften wir dann den ganzen langen Bläsiberg mit den Fahrrädern wieder hochfahren, puhhhh!

Am Donnerstag trafen wir uns um Acht an der Schule. Wir wurden gleich in Gruppen aufgeteilt, denn die eine Gruppe ging auf die Wiese und die andere Gruppe sollte Seife herstellen. Dieser Vorgang war anstrengender als gedacht, denn man musste äußerst genau arbeiten und es wurde mit gefährlichen Ätzungsmitteln gearbeitet. Auf der Wiese ging es um einiges ruhiger zu. Wir haben die Sitzplätze für die Greifvögel angebracht und haben das restliche Gras um die Bäume herum abgeschnitten. Nachmittags haben wir dann Produktherstellung betrieben. Wir haben so einiges hergestellt: von Apfelmus bis hin zu Cupcakes.  Dies haben wir dann alles am Freitag gegessen.

Das war die Projektwoche der Klasse 8a.

Anna Riedel, 8a

19. Juli 2018

Australien März/April 2018

Drei Wochen in Australien verbringen, das hört sich schon mal nicht schlecht an. Und dies als Schüler umzusetzen, ist noch besser.

Alle zwei Jahre wird unsere Schule von Schülern des Wollondilly Anglican Colleges in New South Wales, nicht unweit von Sydney, besucht. Nun wurde es auch einmal Zeit für einen Gegenbesuch.

 

Diesen Gegenbesuch haben 33 Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Firstwald Gymnasien in Mössingen und Kusterdingen unter Begleitung von Frau und Herrn Wahr und Herrn Schindler angetreten.

 

 

Das Programm in Australien beinhaltete jedoch nicht nur diesen Schulbesuch. Die erste der drei Wochen verbrachten wir Schülerinnen und Schüler in Cairns. Cairns liegt an der Ostküste Australiens in Queensland. An unserem ersten Tag in Cairns wurde uns gesagt, dass es ab du zu regnet, worüber wir uns keine weiteren Gedanken, denn wir sind schließlich nicht aus Zucker. Dass Regen direkt neben dem Regenwald etwas anders ist, als der den wir bei uns zu Hause kennen, wurde uns jedoch ziemlich schnell klar, als wir einen Tag später feststellen mussten, dass bei richtigem Regen auch eine Regenjacke nicht mehr allzu viel vor dem Nasswerden schützen kann.

Einen Regenwald zu sehen, ist unfassbar beeindruckend. Von Weitem und auf den ersten Blick könnte man meinen, es handele sich um einen, ungewöhnlich grünen und dichten mitteldeutschen Mischwald. Dieser erste Eindruck verfliegt jedoch schnell bei näherer Betrachtung. Nadelbäume gibt es gar nicht und insgesamt sind alle Blätter viel größer. Manche Pflanzen haben gar keinen eigenen Stamm, sondern ziehen und schlängeln sich mithilfe von Stacheln an anderen hinauf. Wenn ein Regenwald dann auch noch seinem Namen alle Ehre macht und es anfängt zu schütten, sobald man einen Fuß hineinsetzt, ist das Regenwalderlebnis auf alle Zeiten unvergesslich. So ist es uns ergangen, als am zweiten Tag eine Exkursion in den Regenwald auf dem Programm stand.

 

Wir blieben noch ein paar Tage in Cairns immer ausgerüstet mit Regenjacken und Schirmen, da der Regen uns jeden Tag begleitete. Von dort aus unternahmen wir auch einige Ausflüge, unter anderem zum Schnorcheln am Great Barrier Reef. Auch kulturelle Erfahrungen durften wir mitnehmen, als wir d en Aboriginal Culture Park besucht haben.

Nach einer Woche in Cairns ging es dann wieder Richtung Sydney. Am Gründonnerstag kamen wir in Wollondilly an. Als wir unseren Gastfamilien begegneten, war die größte Sorge, dass die Kommunikation nicht funktioniert. Dies legte sich jedoch schnell, da jede Gastfamilie sich um uns bemühte, als wir dort die Ostertage verbringen durften. Als dann am Dienstag nach Ostern die Schule in Australien wieder startete, sahen wir unsere Mitschüler aus Deutschland wieder und brachen zu einem Ausflug in die Australische Hauptstatdt Canberra auf.

Nach einem weiteren Ausflug in den Featherdale Wildlife-Park und einem Tag, an dem wir die Schule besuchten und Eindrücke vom australischen Unterricht bekamen, brachen wir zu unserer letzten Etappe auf.

Die letzten drei Tage verbrachten wir in Sydney, bevor es wieder nach Hause ging.

 

Die Zeit am anderen Ende der Welt hat sich in jedem Fall gelohnt. Jeder hat seine ganz eigenen vielfältigen und individuellen Erfahrungen und Erlebnisse gemacht, von denen jeder für sich profitiert. Eindrücke, an die sich jeder gerne erinnert.

Deborah, K1

19. Juli 2018

Senioren zu Besuch am EFG

Am 19.07.18 waren im Rahmen der Projektwoche der 8bk 9 Seniorinnen zu Besuch an der Schule. Um 8:45 Uhr machten sich 11 SuS auf den Weg die Seniorrinnen im Seniorenheim abzuholen. Sieben von ihnen wurden von den SuS im Rollstuhl geschoben werden und zwei von ihnen konnten noch gut selbst laufen. Als wir dann in der Schule ankamen setzte sich die Klasse 8bk gemischt mit den Seniorinnen an drei zuvor in der Mensa zusammengestellte Tische um zu frühstücken. Es gab Waffeln, Zopf, versch. Marmeladen, Pudding und Kaffee. Nachdem alle mit dem Essen fertig waren sangen wir mit Klavier und Gitarrenbegleitung noch ein paar Lieder gemeinsam mit den Seniorinnen.Zum Schluss machten wir in Kleingruppen noch eine Schulhausführung, von der die Seniorinnen sehr begeistert waren. Beispielsweise beschrieb die 96 Jährige Frau Kiefner unser Schulgebäude als "einmalig". Nachdem wir mit den Seniorinnen noch ein Abschieds-Foto gemacht hatten brachten wir die Seniorinnen wieder in das Seniorenheim. Es war ein sehr schönes Erlebnis und es hat allen viel Spaß gemacht.

Chiara Faust & Pauline Schäfer 8b

12. Juli 2018

Open Air Konzert 2018

Kurz vor Ende des vergangenen Schuljahres fand am 12.7.18 wieder das Open Air Konzert in Mössingen statt. Bei schönstem Wetter sangen das Schülerquartett “Stimm mich”, der Chor des EFG Kusterdingen, der Unterstufenchor des EFG Mössingen, sowie EFG goes Gospel aus Mössingen ihre schönsten Lieder des Schuljahres. Zum Ausklang spielte noch die Schulband “Director’s Cut”. Technisch unterstützt wurden die Darbietungen von Stefan Lummert von AMS Alpha Media Solutions GmbH, sowie der Sound & Light AG aus Kusterdingen.

M. Lopez-Diaz

2. Juli 2018

Besuch beim Bauernhof Kemmler

Wir, die Klasse 5bk, waren am Montag, den 2. Juli 2018 beim Bauernhof Kemmler. Frau Kemmler führte uns durch den Bauernhof und erklärte uns sehr viel. Zuerst sind wir zu den Hühnermobilen gelaufen und Frau Kemmler hat uns Vieles erzählt, wie zum Beispiel, dass eine Folie für einen Heuballen 25€ kostet, also ganz schön viel. Als nächstes liefen wir zur Biogasanlage und erfuhren, dass man merkt, dass Gas in der Anlage ist, wenn das Zeltdach rund ist. Danach waren wir im Kuhstall, in dem Kühe in unserem Alter standen. Es gab nur einen Bullen im Jungviehstall.

Bei den Hühnermobilen durften wir die Eier sammeln; es waren 314 Stück. Nun liefen wir zum Hofladen, wo wir selber Butter aus Sahne herstellen durften. Das viele Schütteln war zwar anstrengend, aber die Butter war lecker. An der Schnapsbrennerei lernten wir, dass das Mus aus Äpfeln und Birnen Maische heißt.

Die Kemmlers hatten viele Kälbchen und sogar eins, welches nur einen Tag alt war. Das Stroh wurde auf einer Art Dachboden über dem Kuhstall gelagert. Außerdem erfuhren wir, dass vor ungefähr 2 Jahren ein Unfall mit dem Gülleloch, das sich im Kuhgehege befand, war. Leider ging die Zeit schnell um und wir liefen zur Schule zurück.

5b

18. Juni 2018

Sanitätstag am Firstwald

Action pur am Firstwald-Gymnasium in Kusterdingen: Mehr als 120 Schulsanitäter aus 15 Schulen tummelten sich am Samstag auf dem Gelände der Schule beim Schulsanitätstag 2018. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Jugendrotkeuz des Tübinger DRK-Kreisverbandes. Schulsanitätsdienste des Jugendrotkreuzes gibt es mittlerweile an knapp 300 Schulen. Dabei handelt es sich um Schülerinnen und Schüler, die von extra dafür ausgebildeten Lehrkräften der Schule in Erster Hilfe ausgebildet wurden. Sie versorgen verletzte und hilfsbedürftige Mitschülerinnen und Mitschüler, machen Pausendienste und Dienste bei Schulveranstaltungen. Die Beteiligten lernen so, Verantwortung zu übernehmen und stärken ihr Selbstbewusstsein. Insgesamt wird durch einen Schulsanitätsdienst, so auch die Erfahrung von Tina Kaufmann, die am Firstwald-Gymnasium die „Sani-AG“ ins Leben gerufen hat und betreut, das Klima an einer Schule spürbar verbessert. Überhaupt sei es beeindruckend und beruhigend, wie viele junge Menschen sich dem Trend zur Ellenbogengesellschaft zum Trotz für die Gemeinschaft engagieren und so „alles am Laufen“ halten, so Michael Faiß, Leiter der Außenstelle. Der Schulsanitätstag ist auch ein Dankeschön des DRK für die Arbeit der Schüler im Schulsanitätsdienst. Die Schulsanitätsdienstgruppen der Region sollen so die Möglichkeit bekommen, sich kennezulernen und eine schönen Tag zu verbringen. Und so hatten die Jugendlichen auch ausgiebig Gelegenheit, ihre erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten un Fertigkeiten in den Bereichen Erste Hilfe und Notfalldarstellung zu demonstrieren und zu erweitern. Daneben gab es zahlreiche spielerische und unterhaltsame Angebote – ein Höhepunkt war sicher die Vorführung der Rettungshundestaffel des DRK. Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch ca. 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie engagierte Lehrer und Eltern der gastgebenden Schule.

11. Juni 2018

Anmeldung zu Office 365

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium Kusterdingen | Jahnstr. 29 | 72127 Kusterdingen

Telefon: 07071 / 94662-0 | Fax: 07071 / 94662-29 | infok@firstwald.de