Wann ist petzen blöd?

Forumtheater zum Thema „Petzen"

Inspiriert vom Forumtheater Augusto Boals entwickelte die Unterstufen Theater-AG des Firstwald-Gymnasiums Kusterdingen unter der Leitung von Laura Hermenau kleine Szenen zum Thema Petzen. Wann ist petzen blöd? Wann aber ist es wichtig, einer Lehrerin zu erzählen, was man beobachtet hat? Gerade in der Unterstufe ist dies häufig Thema und gar nicht so leicht zu entscheiden. Für die beiden fünften Klassen spielten Jana, Alea, Nina, Nora, Lea, Clara und Anna letzte Woche verschiedene Szenen aus dem Schulleben vor, in denen die Charaktere vor der schweren Entscheidung stehen, etwas zu „petzen" oder nicht. Da ist zum Beispiel die Mitschülerin, die Hausaufgaben abschreibt, oder das Kind, das beobachtet, wie ein anderes ausgelacht und gehänselt wird. Moderiert von der Schulsozialpädagogin Melanie Werling wurde im Anschluss an jede Szene mit dem Publikum gemeinsam eine gute Lösung der Situationen diskutiert. Diese Art des interaktiven Theaters wurde von Boal vor allem in Südamerika genutzt, um durch den Dialog mit dem Publikum die sozialen Realitäten und vorherrschenden Probleme zu diskutieren und Lösungen zu finden. Ein Format, das auch in den fünften Klassen des Firstwald-Gymnasiums zu spannenden Gesprächen führte und die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Erfahrungen in der Klassengemeinschaft reflektieren ließ.

Datenschutzeinstellungen

Auf dieser Website werden Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website zu ermöglichen. Es werden Inhalte von externen Diensten geladen. (Zustimmung jederzeit widerrufbar). Mehr lesen
Notwendige Cookies
powered by webEdition CMS